Bass Player's Magazine. Alle zwei Monate neu!

6/2017 (Nov/Dez)  - demnächst im Pressehandel oder einfach bequem online lesen. Hier geht es zum Archiv: www.bassquarterly.de/archiv/ausgaben

KTS Titan-Hardware & göldo music

Titan-Hardware für Gitarren und Bässe ist in aller Munde, denn dieses spezielle Metall kitzelt die letzten Reserven aus den Instrumenten und lässt sie ihr eigentliches Potential besser entfalten als herkömmliche Metalle wie Stahl, Messing und andere. Die Firma KTS wurde 1957 in Japan gegründet, und produzierte in den ersten 20 Jahren hauptsächlich Edelstahlteile für die Uhren-Branche. Firmen wie Seiko, Citizen, Gucci oder Breitling zählten zur Kundschaft.

1997 wurde bei KTS Titan als Werkstoff eingeführt. Verantwortlich dafür war Hiroshi Masuda, selbst ein ausgezeichneter Gitarrist, der sein Wissen über die Vorteile von Titan für die Schwingungsübertragung bei Gitarren in die Tat umsetzte und Bridge-Parts anfertigte – mit der sprichwörtlichen japanischen Präzision, die auch die großen Uhrenmarken zu schätzen wussten. Schnell entwickelten sich die Titan-Parts für Gitarren zu einem veritablen Standbein von KTS und der Katalog wurde ständig ausgebaut. Heute umfasst das Angebot vor allem Saitenreiter für die Brücken aller wichtigen Gitarren- und Bassmodelle sowie Bass-, T-style- und TOM-Brücken (ABR-1-, Nashville-, Fernost-Typen).
Die Vorteile von Titan laut Hersteller/Vertrieb gegenüber anderen Metallen: Titan hat eine Struktur, die deutlich resonanzfreudiger ist als die anderer Metalle. Dies kommt dem Sustain, der Frequenzübertragung, der Dynamik und damit - ganz allgemein - dem Klang der Instrumente zugute. Angeblich reißen auch die Saiten nicht so schnell. Titan ist zudem deutlich leichter als Stahl oder Messing. Das macht vielleicht bei einem Satz Saitenreiter noch keinen spürbaren Unterschied, aber ein Halsstab aus Titan (den KTS ebenfalls anbietet) ist natürlich leichter.
Nutzer von KTS-Hardware sind Gitarrenbau-Firmen wie Ibanez, Tom Anderson, Michael Tobias, Michael DeTemple, Fender, Gibson, Greco und Tao Guitars. Auch Musiker wie Thomas Blug, Alex Beyrodt, Jennifer Batten, John Jorgenson, Al Di Meola, Geoff Whitehorn, Don Felder, Pat Martino und Ben Granfelt nutzen KTS Hardware, im Vertriebsprogramm der göldo music.
www.goeldo.de