Bass Player's Magazine. Alle zwei Monate neu!

5.2018 September/Oktober  - jetzt im Pressehandel oder bequem online lesen. Hier geht es zum digitalen Archiv: www.bassquarterly.de/archiv/ausgaben

Ashdown Tone Pocket

Im Miniformat von 26 x 10,8 x 9,5cm werden beim Tone Pocket sofort Assoziationen zu dem Trace Elliot ELF geweckt. Doch Achtung: Ashdown baut hier keinen Amp für den Proberaum oder die Bühne, sondern einen Kopfhörer-Verstärker.

Eine Box lässt sich also nicht damit betreiben. Dennoch: Der Tone-Pocket hat ein paar praktische Funktionen und bedient ebenso eine Alltagssituation: Das Üben! Das Gerät ist übersichtlich aufgebaut: Ein Volume-Regler, eine 3-Band-EQ mit 15dB Boost-Funktion und ein Line-In. Auf der Rückseite befinden sich zwei DC-Inputs (10V Standard und 12V beispielsweise für den Anschluss im Auto), ein Line Out sowie ein Micro-USB-Anschluss, um für Recordingzwecke auf einen Rechner zu gehen. Für gut 189 Euro ist der Tone-Pocket im Fachhandel erhältlich.