Bass Player's Magazine. Die bq-Themen sind seit Ausgabe 1.2020 auf vielfachen Leserwunsch Teil unseres Magazins grandguitars & basses!

 Hier geht es zum digitalen Archiv: www.bassquarterly.de/archiv/ausgaben

Zoom B6 Multieffekt

Alles am Zoom B6 wurde speziell für Bassisten entwickelt - mit vier speziellen DI-Modellen. Der analoge Eingang soll in Kombination mit der DI-Sektion für eine deutliche bessere Abbildung der tiefen Frequenzen stehen. Mit 88,2 kHz arbeitet der B6 Effektprozessor mit einer doppelt so hohen Sample-Frequenz Rate wie andere Geräte, um derart den Höhenbereich perfekt abzubilden - so der Hersteller. Dank separater Eingänge kann über eine A/B-Umschaltung beliebig zwischen einem E-Bass und einem Synth oder Akustikbass gewechselt werden. Bei beiden Eingängen lässt sich die Impedanz von 1 auf 10 Megaohm umschalten, beispielsweise für Kontrabässe mit Piezo-Tonabnehmern. Das B6 bietet 11 Amp-Modelle und integriert Simulationen von 12 klassischen Basslautsprecherboxen, jeweils mit drei auf der Mikrofonposition basierenden Variationen.